In der Gemeinde Husby gibt es die Besonderheit, dass es bereits seit über fünfzehn Jahren im Baugebiet „Soolücke“ ein autarkes Nahwärmenetz gibt, welches derzeit von der Firma Enercity Contracting Nord GmbH betrieben wird.

Das Leitungsnetz ist Eigentum der Gemeinde Husby. Aktuell soll dieses Nahwärmenetz um zwei Bauabschnitte erweitert werden. Die Investitionen hierfür wird voraussichtlich die Gemeinde Husby übernehmen. Es ist vorgesehen, den Betrieb auch des erweiterten Netztes für einen Zeitraum von Längstens zehn Jahren an Enercity zu übertragen.

Derzeit wird ein Vertragsentwurf diskutiert, welcher die Interessen der Gemeinde, der Genossenschaft Boben Op und die der Firma Enercity beschreibt. Demnach ist es der Boben Op Genossenschaft ermöglicht, unverzüglich nach Bau und Inbetriebnahme der Transportleitung nach Husby, Wärmeenergie in das vorhandene Leitungsnetzt einzuspeisen. Enercity ist verpflichtet diese Energie, zu einem bereits heute definierten Preis abzunehmen und zu bezahlen. Dieser Vertrag soll bis Ende 2020 finalisiert werden.

Für die drei Bauabschnitte wurde aktuell eine Wärmebedarf von 3.045 MWh, bei einer Anschlussquote von rund 50% ermittelt, der bei einer grösseren Anschlussdichte entsprechend höher sein wird.

Es obliegt Boben Op darüber hinaus die südliche Ortslage von Husby mit einem Nahwärmenetz zu erschliessen, um weitere Abnehmer mit Wärmeenergie zu versorgen.